Kystriksveien, 28. Reisetag, 29. August 2019

Von Alestrup nach Husum

Was, so weit an einem Tag? Wie geht das wird sich jeder fragen. Ganz einfach … aber wie immer eins nach dem anderen.

In der Nacht hatte es wieder geregnet, so hatten wir wieder kein Glück trocken in die Puschen zu kommen. Natürlich waren unsere nass aufgehängten Sachen auch nicht trocken.

Heute sollte es über Viborg weiter gehen, bis dahin waren es nur 33 km, eigentlich ein Klacks. Doch wie schon so oft überraschte uns unterwegs ein heftiger Regen und bei den zusätzlich eher langweiligen Radwegen drückte das derart auf unsere Moral, dass der Plan wieder geändert wurde. In Viborg wollten wir den Zug nehmen. Am Bahnhof erwartete und eine sehr freundliche und hilfsbereite Mitarbeiterin, die sich bemühte, uns eine Zugverbindung bis Flensburg zu ermöglichen und wir hatten Glück, es klappte. Mit zweimaligem Umsteigen waren wir tatsächlich gegen 22.00h in Flensburg – hurra. Bei einem 3-stündigen Aufenthalt in Fredericia fanden wir über OsmAnd ein schönes Café am Hafen. Die heiße belgische Schokolade dort kann ich nur empfehlen.

Im Zug hatten wir dann genug Zeit für ein ausgiebiges Abendessen.

In Flensburg wechselten wir dann gerade auf den nebenliegenden Bahnsteig und fuhren mit der Bahn nach Husum. Vom Bahnhof in Husum waren es dann noch einmal 6 km bis zum CP, auf dem wir uns schon am Nachmittag angemeldet hatten.

Um 00.30h bauten wir dann nur noch die Zelte auf und dann ab in den Schlafsack, der noch leicht feucht war. Das Zelt war sowieso noch recht nass.

Tageskilometer: 59,04 km

Tageshöhenmeter: 248 m

Bilder des Tages

No Comments

Post a Comment