Wenn Jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen

Dieses wohlbekannte Zitat des deutschen Dichters Matthias Claudius aus dem Buch »Urians Reise um die Welt« hat, obwohl schon im 18. Jahrhundert verfasst, auch heute nach mehr als 250 Jahren seine Gültigkeit nicht verloren. Reisen bildet.

 

image                                        IMG_5856
Inschriften am Bahnhof in Bestwig im Sauerland

 

Einer Laune der Natur entsprungen, nämlich dem Älter werden und somit in den Genuss zu kommen, das aktive Arbeitsleben hinter sich lassen zu können, wurde die Idee geboren, lange Radtouren zu planen. Da Radfahren neben vielen anderen Sportarten schon immer für mich ganz oben auf der Liste stand, lag also nichts näher, als die Radreisen auch in die Tat umzusetzen und ich denke Radreisen entschleunigt den Urlaub. Eines habe ich dabei allerdings nicht vergessen, die Familie muss diese „Marotten“ mittragen. Ich bin in der glücklichen Lage, meine Familie hinter mir zu wissen und in ihnen auch gute Berater zu haben, die mich erfreulicherweise dann und wann auf den Boden der Tatsachen zurückholen, wenn der Fantasie doch mal „der Gaul durchgeht“. Den Erholungswert dieser Art zu reisen lernte ich schon auf verschiedenen kürzeren Touren zu schätzen.

Die Reisen die ich nun in meiner Zeit als „freischaffender Radler“ plane, erfordern eine Menge an Unterstützung und hilfreichen Tipps zur Verwirklichung.

Auf meiner Seite möchte ich die Geschichten erzählen, die Radreisen so interessant und erlebenswert machen: Überwiegend die Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen und ihren Geschichten sowie schönen Landschaften und möchte alle Interessierten auf die Reise „mitnehmen“, Wegbeschreibungen gibt es im Internet ja genug.

So außergewöhnlich, wie diese Reisen werden sollen, so sind auch die Leute um mich herum, die ich noch vorstellen werde und die direkt oder indirekt zum Gelingen beitragen. Bei ausnahmslos allen möchte ich mich hier bedanken, denn nicht immer nur der physische sondern auch der psychische Beistand ist bei solch einem Unternehmen wichtig und treibt an, weiter zu machen, wenn man mal „die Beine hängen“ lässt, die „Kette klemmt“ oder gar „verrostet“ ist.

Hinter der Lust am Radfahren und Reisen verbirgt sich auch noch ein Anliegen, das ich mit dem Aufschreiben der Geschichten verbinden möchte – Spenden sammeln oder besser gesagt, Euch liebe MitLeseReisende (MLR) dazu zu animieren, zu spenden für eine Einrichtung, die mir sehr am Herzen liegt: Das Kinderhospiz „Bärenherz“. Mehr dazu könnt Ihr in der Rubrik Spenden nachlesen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern auf meiner Seite, die noch im Aufbau begriffen ist und im Laufe der Zeit immer wieder ergänzt werden wird. Lob und Tadel, Tips und Anregungen, könnt Ihr mir in meinem Gästebuch mitteilen.

 

Bis neulich auf’m Radweg

Frankfurt am Main, im September 2016

AKTUELLE TOUR

Aktueller Status:
– / –

 

Kilometerstand 

0 km

 

Höhenmeter 

0 km

 

Standort

GESAMTKILOMETER

2017 – 10.465 (Stand: 24.11.2017)

2016 – 10.755

2015 – 8.608

2014 – 4.935

2013 – 5.585

2012 – 6.862

2011 – 972 

LETZTE POSTS

    Alle Beiträge aus meinen Reisetagebüchern findest Du hier.